Jugendfeuerwehr Georgenborn


Unser aktuelles Jugendteam: Jens Reiche, Pascal Faber, Dominik Bredel, Lukas Hartert, Tim Frank, Pascal Schütz, Luke Pausewang  

 

Unsere Kids: Max Frank, Simon Pausewang, Julius Pausewang, Luana Schuch, Lucie Deubler, Antonia Müller, Ben Janecke, Nele Uphoff, Anni Laube und Gustav Laube, Finia Dau


Am 15.04.1948 und 27.07.1948 fing alles an. Zwei kleine Jungs wurden geboren, erblickten das Licht der Welt und haben die Eltern auf Trab gehalten ( Das erzählt man sich, Beweise haben wir nicht - Anmerkung von der Redaktion ). An diesen beiden Tagen ist auch die Jugendfeuerwehr Georgenborn geboren, was damals noch keiner wusste oder ahnte.

An diesen beiden Tagen sind Helmut Gies und Horst Barth geboren, die Gründer der Jugendfeuerwehr Georgenborn. 

 

Am 14.01.1978 wurde dann die Jugendfeuerwehr gegründet, mit Eintragung und amtlichem Stempel. Helmut Gies war der Jugendwart und Horst Barth sein Stellvertreter. Es wurden direkt 11 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr Mitglied.

Das waren: Christoph Diefenbach, Daniel Eckert, Bernd Dethloff, Frank Sieber, Thomas Seidel, Thomas Garreis, Jost Anderhub, Marc Anderhub, Karl-Heinz Bender, Klaus Dworak und Michael Hinz, von denen heute noch Thomas Seidel aktiv in der Feuerwehr ist und sich mittlerweile zum stellv. Wehrführer gemausert hat.

 

Natürlich hat sich in den Jahren das Ein oder Andere geändert, aber es gibt auch Aktionen die sich im Vergleich zu der Gründungszeit nicht viel verändert haben.

 

Das Zeltlager ist die große Attraktion die seit  Jahren so gelebt wird und immer was Besonderes ist. Am Anfang wurde dafür das lange Pfingstwochenende verplant und jeder hatte sich auf diese Zeit gefreut.  Als dann das lange Pfingstwochenende so langsam aber sicher abgeschafft wurde, war der Aufwand für ein normales langes Wochenende zu groß. Das Zeltlager sollte nicht sterben, da waren sich Alle einig und aus diesem Grund hat man sich überlegt, das Zeltlager auf die Sommerferien zu verschieben. Man war sich aber nicht sicher ob das eine gute Idee ist, da bei vielen schon immer der Urlaub im Voraus geplant wurde und jetzt sollte auf einmal noch eine Woche Zeltlager dazu kommen. Schlussendlich einigte man sich auf die 1. Woche der Sommerferien und seit dem steht diese Woche einzig und allein im Zeichen des Jugendzeltlagers der Jugendfeuerwehr Georgenborn. Alle fanden es toll, dass man dadurch noch länger Spaß und schöne Tage erleben konnte.

In dieser Zeit im Zeltlager erlebt man sehr viel, es werden viele Spiele und Ausflüge gemacht, man ist den ganzen Tag an der frischen Luft und hat natürlich auch aus diesem Grund großen Hunger. An dieser Stelle einen Dank an Carl Hofrichter, der viele Jahre lang unser Koch war und uns immer sehr gut bekocht hatte (der Weltberühmte Camembert spät in der Nacht). Natürlich auch einen ganz großen Dank an den Nachfolger Uwe Eichert, der uns bis 2010 noch von oben bis unten verwöhnte, sodass alle immer wieder mit ein paar Kilo mehr wieder zu Hause ankommen. ( Bei dem leckerem Essen kein Wunder). Seit 2011 neu eingereiht hat sich meine Frau Sarina Reiche, die das Zeltlager seit dem bekocht hat und damit nun in die Fußstapfen hervorragender Zeltlagerkochkunst tritt.

In diesen Tagen wird viel erlebt, hier mal ein paar Beispiele: Nachtwanderung, Gerichtsvollziehungen, Besuche von Schwimmbäder – Erlebnisparks – Kletterparks, das große Zeltlagerpokal- Spiel, Lagerfeuerspiele, Wasserschlachten und vieles mehr steht jedes Jahr wieder auf dem Programm, sodass es wirklich niemandem langweilig wird.

Natürlich ist die Jugendfeuerwehr Georgenborn auch außerhalb des Zeltlagers aktiv.

Aktionen wie die Weihnachtsbaumaktion, Umweltaktion, Fahrradtour, Berufsfeuerwehrtag, Gemeinschaftsübung mit allen Jugendfeuerwehren der Gemeinde sind jedes Jahr dabei und es macht immer wieder riesigen Spaß diese Aktionen umzusetzen und damit auch den Bürgern und dem Ort Georgenborn was Gutes zu tun.

 

Liste von allen Jugendwarten und stellv. Jugendwarten:

 

Helmut Gies und Horst Barth = 1978 bis 1989

Helmut Gies ohne offiziellen Stellv. = 1989 bis 1997

Alexander Barth und Uwe Reiche = 1997 bis 2001

Sabine Hofrichter und Frank Reinemer = 2001 bis 2003

Uwe Reiche und Frank Reinemer = 2003 bis 2006

Frank Reinemer und Jens Reiche = 2006 bis 2011

Jens Reiche und Jan Reiche = 2011 bis 2013

Jens Reiche und Pascal Faber = seit 2013

 

Warum ist die Jugendfeuerwehr so wichtig:

Hier gibt es zwei Gründe, warum die Jugendfeuerwehr in unserer Gesellschaft wichtig ist.

 

Mit der Jugendfeuerwehr wollen wir die Jugendlichen mit den Geräten und Begebenheiten der Einsatzabteilung vertraut machen. Wir hoffen, dass Sie in dieser Zeit großen Gefallen an der Feuerwehr finden und später in die Einsatzabteilung wechseln. Dank der Jugendfeuerwehr fällt den Jugendlichen der Einstieg um Einiges leichter und später bei den Lehrgängen haben sie es dank dem Hintergrundwissen nicht so schwer und meistern diese viel einfacher, als ein Quereinsteiger. So ist die Zukunft der Feuerwehr und die Bereitschaft Menschen in Not zu helfen gesichert.

 

Ein weiterer Punkt ist, dass die Jugendlichen bei uns vieles für Ihr späteres Leben lernen, was mit der Feuerwehr nichts zu tun hat. Sie sollen lernen in einem Team zu arbeiten, die Erfahrung sammeln das man zusammen immer weiter kommt. Sie müssen Kompromisse eingehen, oft auch mal zurück stecken und den Anderen so akzeptieren wie er ist. Wir sind der Meinung, dass wir damit gute Arbeit leisten, was man immer in der Zeit des Zeltlagers beobachten kann. Dort sind wir 7 Tage, Tag und Nacht zusammen und das klappt jedes Jahr wunderbar.

 

Zu guter Letzt ist natürlich auch der soziale Freizeitaspekt nicht zu vergessen. Mit der Jugendfeuerwehr geben wir den Jugendlichen in Georgenborn die Chance sich zum Einen sozial zu engagieren und zum Anderen mit Freunden sinnvoll Zeit zu verbringen. Als Verein bieten wir so die Möglichkeit die Feuerwehr zum Hobby zu machen und dieses Hobby mit vielen Kameraden zu teilen. Gemeinschaftsgefühl und Spaß an all den unterschiedlichen Aktivitäten stechen dabei besonders hervor.

 

Die Jugendarbeit wird einem immer schwerer gemacht, die Jugend ändert sich und die Betreuer müssen immer auf dem neusten Stand sein. Aber das jetzige Team lässt sich nicht unter kriegen und bleibt noch Jahre bei der Stange.

Wir möchten uns ganz herzlich bei den beiden Gründer bedanken, dass Sie diesen Schritt gewagt und so eine tolle Arbeit vollbracht haben. Dank diesem guten Anfang, konnte die Jugendfeuerwehr in Georgenborn bis heute bestehen. Auch den Jugendwarten, stellv. Jugendwarten und Betreuern die in der Zeit dazwischen aktiv waren wollen wir ganz herzlich danken.

 

Auch bei den vielen Spendern die die Jugendfeuerwehr unterstützen, sei es finanziell oder bei Aktionen, möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Ohne diese Unterstützung, hätten wir das ein und andere Projekt nicht umsetzen können.

Jens Reiche, Jugendwart