Was wir so alles erleben....!


Weihnachtsbaumaktion 2018

Um Heinz Becker zu zitieren "Weihnachten ist reine Nervensache!".
Zum Glück die Entsorgung der Weihnachtsbäume nicht, denn dafür gibt es ja die Jugendfeuerwehr!

 

Einfach den Weihnachtsbaum vor 9Uhr auf die Straße stellen und schon wird er von unseren fleißigen Jugendlichen abgeholt. So auch dieses Jahr wieder am 13.Januar geschehen. Durch unsere stetig steigende Mitgliederzahl hatten wir dieses Jahr in 4 Stunden den Ort von den Bäumen befreit. Die Sammelstationen wurden, wie die letzten Jahre auch, von Andi Sprengart und seinem Aufsammelteam in den Container geladen und zum Brennplatz auf den alten Wambacher Sportplatz befördert.

Nach getaner Arbeit trafen wir uns dann auf dem alten Sportplatz mit den Kameraden aus Schlangenbad und Wambach um die Bäume zu verbrennen. Essen und Getränke gab es dieses Jahr von dem in unserem neuen Anhänger aufgebauten Buffet.

 

Alle hatten mächtig Spaß, das Wetter war uns gnädig und wir konnten mit diesem Tag wieder einen großen Beitrag für das vor uns liegende Jahr erwirtschaften.

 

Vielen Dank an unseren Containerdienst Andi Sprengart, an meine Betreuer und natürlich an unsere Kids. Ohne euch Alle wäre diese Aktion so nicht möglich!

Natürlich auch einen großen Dank an alle Georgenborner, die uns ihre Bäume inkl. Spende zur Verfügung stellen.

 

Als kleine Vorschau für 2018 bleibt noch eine Ankündigung. Dieses Jahr feiert die Jugendfeuerwehr Georgenborn am 08. Und 09.September ihr 40-jähriges Bestehen. Es wird ein großes Fest das man nicht verpassen sollte!

 

 

Vielen Dank!
euer Jugendwart Jens Reiche

Zeltlager 2017 in Jägersburg

Dieses Jahr ging es für eine Woche ins schöne Saarland, genauer nach Jägersburg. Die Betreuer reisten schon Mittwoch an um den Platz vorzubereiten, großes Zelt und Pavillon aufzubauen, den Grill zu testen und das Küchenpersonal auf eine großartige Woche vorzubereiten. Samstag kamen dann die Kids und mit Ihnen leider ein etwas bedeckter Himmel. Die Zelte waren aber schnell gerichtet und die ersten Spiele schnell ausgepackt. So konnte das Zeltlager starten. Der Sonntag bescherte uns dann einen herrlich warmen Lagertag mit spannenden Lagerspielen (#madebyhartert).

Am Montag kam dann der obligatorische Freibadbesuch und leider war dies auch der Letzte. Ab Dienstag kamen der Regen und das unbeständige Wetter. Aber das hielt uns nicht davon ab den Zeltlagerpokal auszuspielen, bei dem unsere neue Königin Finia als Siegerin hervorging. Es folgte ein Besuch im Zoo Neunkirchen, das Erlebnisbad Calypso in Saarbrücken und eine Fahrt nach Metz in Frankreich. Da der Regen oft abends kam waren die Lagerfeuerabende leider nicht so zahlreich, dafür kamen aber die zwei Kinoabende im großen Zelt mit Beamer sehr gut bei den Jugendlichen an.

Die Stimmung war trotz einiger nasser Tage die ganze Zeit hervorragend und dafür ein großes Lob an unsere Kids und auch an die Betreuer. Wir sind als Team einfach unschlagbar und das merkt man, wenn eine Woche Zeltlager so reibungslos und ohne Probleme vorbeigeht. Wir freuen uns schon wieder auf nächstes Jahr. Vielen Dank euch Allen!