Zeltlager 2017 in Jägersburg

Dieses Jahr ging es für eine Woche ins schöne Saarland, genauer nach Jägersburg. Die Betreuer reisten schon Mittwoch an um den Platz vorzubereiten, großes Zelt und Pavillon aufzubauen, den Grill zu testen und das Küchenpersonal auf eine großartige Woche vorzubereiten. Samstag kamen dann die Kids und mit Ihnen leider ein etwas bedeckter Himmel. Die Zelte waren aber schnell gerichtet und die ersten Spiele schnell ausgepackt. So konnte das Zeltlager starten. Der Sonntag bescherte uns dann einen herrlich warmen Lagertag mit spannenden Lagerspielen (#madebyhartert).

Am Montag kam dann der obligatorische Freibadbesuch und leider war dies auch der Letzte. Ab Dienstag kamen der Regen und das unbeständige Wetter. Aber das hielt uns nicht davon ab den Zeltlagerpokal auszuspielen, bei dem unsere neue Königin Finia als Siegerin hervorging. Es folgte ein Besuch im Zoo Neunkirchen, das Erlebnisbad Calypso in Saarbrücken und eine Fahrt nach Metz in Frankreich. Da der Regen oft abends kam waren die Lagerfeuerabende leider nicht so zahlreich, dafür kamen aber die zwei Kinoabende im großen Zelt mit Beamer sehr gut bei den Jugendlichen an.

Die Stimmung war trotz einiger nasser Tage die ganze Zeit hervorragend und dafür ein großes Lob an unsere Kids und auch an die Betreuer. Wir sind als Team einfach unschlagbar und das merkt man, wenn eine Woche Zeltlager so reibungslos und ohne Probleme vorbeigeht. Wir freuen uns schon wieder auf nächstes Jahr. Vielen Dank euch Allen!

 

 

Zeltlager 2016 in Boppard

Sommer 2016: Eine kleine Gruppe Jugendlicher und Erwachsener macht sich auf um das mittlere Rheintal bei Boppard zu erkunden und findet... eine super coole, schöne, sonnige Zeltlagerwoche!Dieses Jahr war alles ein bisschen anders. Die Betreuer reisten schon mittwochs an um in aller Ruhe das Lager zu errichten, Holz zu sammeln und die Gegend zu erkunden. Freitags wurden dann zuerst die älteren Jugendlichen und Samstag dann unsere "neuen" Jugendlichen abgeholt. Insgesamt waren wir dann 20 Leute und hatten danach eine Woche voller Lagerolympiade, Lagerfeuer, lecker Essen, Freibad, viel Sonne, etwas Regen, Spaßbad, Wasserschlachten, Sommerrodelbahn und Looping-Louie Turnier. Beim Turnier gewann dieses Jahr der Raphael und wurde somit für 1 Jahr unser neuer Jugendfeuerwehr-König. Unseren Abschluss bildete dann der große Grusel-Abend an dem wir mit unseren selbstgebastelten Gruselmasken unser Stockbrot über grün-blauem Feuer backten. Dann war auch schon die Woche wieder rum, wir hatten alle sehr viel Spaß und somit war der Start in die Sommerferien perfekt. Nächstes Jahr fahren wir in der letzten Ferienwoche nach Jägersburg und werden somit dann das glorreiche Finale der Sommerferien bilden. Ich denke das wird genauso der Hammer wie dieses und die letzten Jahre. Wir freuen uns jetzt schon darauf! Zu guter Letzt noch ein riesiges Dankeschön an die Firma Buchbinder, die uns auch dieses Jahr wieder einen LKW zur Verfügung gestellt hat. Ohne solche großzügigen Maßnahmen wäre das Zeltlager so nicht durchführbar. Vielen Dank auch an mein Betreuerteam und an unsere Unterstützer. Natürlich geht auch ein riesiges Dankeschön wieder an meine Kids, ihr seid einfach klasse und es macht immer wieder mega viel Spaß mit euch! Also bis nächstes Jahr!Euer Jens, Jugendwart

0 Kommentare

Zeltlager 2015

Am 25.Juli war es wieder soweit. Der LKW wurde beladen, die Navis programmiert und ab ging es in die tiefe Eifel nach Alendorf. Nach einer sehr komplizierten Anfahrt, durch mehrere Umleitungen, kamen wir bei strahlendem Sonnenschein an. Ausladen, Aufbauen, Feuerstelle einrichten, Küche einrichten, Duschen, Feuer an, endlich fertig….. Moment?! Die Kinder fehlten! Die kamen erst am nächsten Morgen und wurden von Pascal abgeholt. Pünktlich mit den Kindern startete dann leider auch der zermürbende Regen und Wind. Dieses Wetter begleitete uns leider bis Mitte der Woche und trübte etwas das Sommergefühl. So bestand unser Programm aus dem Eifelbad (in dem wir auch durch Zufall unsere Kameraden aus Wambach trafen), Gesellschaftsspielen im großen Zelt, unserem Zeltlagerpokal (dieses Mal wurde Quixx gespielt und Simon Pausewang wurde Zeltlagerkönig) und dem Besuch des Phantasialands. Donnerstag wurde das Wetter dann endlich etwas besser, wodurch unsere zwei letzten Tage dann nochmal richtig schön mit Außenaktivitäten verbracht werden konnten. Wir besuchten das Radioteleskop Effelsberg und fuhren nach Belgien um mal zu testen ob die wirklich so gute Pommes machen können wie sie behaupten (psst…es stimmt!).

Alles in Allem war es wieder eine sehr schöne Woche und wir hatten alle super viel Spaß! Nächstes Jahr haben wir dann hoffentlich einige neue Mitglieder aus der Bambini Gruppe und dann wird die Truppe wieder um einiges größer. Wir freuen uns jetzt schon auf nächstes Jahr!


Unser besonderer Dank gilt dieses Jahr der Firma Buchbinder, die uns auf Spendenbasis einen LKW zur Verfügung gestellt haben, ohne den wir unser Material nicht hätten transportieren können. Außerdem natürlich vielen Dank an meine Betreuer und meinen Stellvertreter Pascal Faber, ohne euch wäre das Alles so nicht möglich.

Zeltlager 2014 in Boppard

Stabil gutes Wetter, eine super Atmosphäre, jede Menge Spaß, Lagerfeuerromantik, Dschungelcamp und Unwettererlebnisse…Das sind die Stichworte des diesjährigen Zeltlagers gewesen.

 

Als samstags die Jugend eintraf ging das Dschungelcamp los, so wurden die Mädels und Jungs nicht etwa direkt zum Zeltplatz gebracht sondern vorher am Waldrand mit einer Karte ausgesetzt und mussten selbst den Weg zum Platz finden. Alle arbeiteten im Team und so wurde der Platz auch ohne Probleme gefunden. Ab da an stand jeden Tag die Dschungelprüfung an, wo derjenige Kandidat für die ganze Truppe Süßigkeiten Pakete erspielen konnte. Bei den Prüfungen war so ziemlich alles dabei was man auch so aus der bekannten Fernsehshow kennt. Es gab ein Ekeldinner, sportliche Herausforderungen, ein Quiz mit reichlich Schleim und Matsch und vieles mehr.

Neben dem Dschungelcamp gab es natürlich noch unsere Tagesausflüge ins Schwimmbad, nach Koblenz ans deutsche Eck und eine Radtour in den Wäldern von Boppard.

Dienstagabend erlebten dann auch wir das schwere Unwetter, welches auch Georgenborn nicht unberührt ließ. So mussten alle bei dem starken Gewitter für kurze Zeit in die Autos flüchten, da der Aufenthalt im Freien einfach zu riskant war. Die Wassermassen hatten wir aber schnell im Griff und nur ein Zelt ist bei dem Unwetter zu Schaden gekommen. Der Stimmung brachte das allerdings keinen Abbruch und so machten wir danach Crepes und erlebten den Abend gemütlich unter unserer Schutzhütte.

 

Alles in Allem war es wieder eine ereignisreiche und sehr lustige Woche und wir spielen sogar mit dem Gedanken nächstes Jahr um ein paar Tage zu verlängern. Vielen Dank an unsere Kids (ihr seid echt ein super Team), an meine Frau Sarina (unsere Köchin), an meine Betreuer und auch an all unsere zahlreichen Gäste die uns jedes Jahr für ein paar Tage besuchen.

 

0 Kommentare

Zeltlager 2013

Das diesjährige Zeltlager fand in Jägersburg im Saarland statt. Auf dem wunderschönen Waldzeltplatz entstand nach einigen Stunden Tragearbeit (der Platz konnte leider nicht mit dem PKW befahren werden) unser kleines gewohntes Zelt- Idyll. Ab da an fing die sonnenreichste Woche in unserer Zeltlagergeschichte an. Die Slackline wurde montiert, KUBB aufgebaut und Leitergolf in Position gebracht, sodass zu keinem Zeitpunkt auch nur ein Fünkchen Langeweile aufkommen konnte. Auf dem Programm standen mehrere Freibäder, das Freizeitbad Calypso, der Zoo in Neunkirchen und wunderschöne Lagerfeuerabende mit Werwölfen, Camembert, Crepes & co. Der Zeltlagerpokal wurde in diesem Jahr an unseren Ritterspielen mit Schwert, Bogen und Lanze ausgespielt wodurch die Edelmänner Julius Pausewang und Tim Frank als Sieger hervorgingen. Während des Rittertags wurde fleißig das Spanferkel über dem Grill gedreht (übrigens per Hand) und zudem die kreativste, schönste und ritterlichste Rüstung ausgezeichnet. Nachdem eine Woche ohne auch nur einen Tropfen Regen sehr schnell vorbei gegangen war wollte niemand wirklich heim. Doch durch diese schönen Momente freut man sich nur noch umso mehr auf das nächste Jahr, das bestimmt genauso so schön wird. Ich möchte mich zum Schluss bei meinem tollen Team bedanken. Auch wenn wir zurzeit nicht sehr Viele sind ist es doch jedes Jahr wieder eine Menge Arbeit, die wir aber sehr gerne in Kauf nehmen um diese eine Woche so einzigartig zu gestalten. Außerdem auch vielen Dank an unsere Kids, ihr seid so ein super Team das wirklich immer zusammenhält und einfach Spaß macht.

Zeltlager 2010

Zeltlager der Jugendfeuerwehr Georgenborn !

 

In der ersten Ferienwoche war es mal wieder soweit und dieses Jahr ging es nach Blankenheim. Wie immer sind die Betreuer einen Tag früher gefahren, um dass Ein oder Andere vorzubereiten, wenn die Jugendlichen am nächstem Tag auf dem Zeltplatz eintreffen. Am Samstag kam dann die ganze Meute und es war vorbei mit der Ruhe auf dem Platz.

Erstmal wurde von den Kid`s der Platz erkundet und die Abnahme gemacht. Das Ergebnis viel positiv aus – puh - da hatten wir Betreuer nochmal Glück gehabt. Das Wetter war super, aber manchmal war es ein wenig zu heiß. Dank der selbstgebauten Dusche ( Danke an Passi ) und unserem Pool, konnten wir uns zwischendurch abkühlen. Im Mittelpunkt waren natürlich auch die zwei WM Spiele, die wir uns auf dem Zeltplatz anschauen wollten. Natürlich wurde gleich unsere Anlage mit Beamer aufgebaut und wir konnten das erste Spiel gemütlich mit Großleinwand betrachten. Doch an dem 2.Termin hatten wir mit der Technik ein wenig Probleme. Es half nichts - alle in die Autos und 2 Orte weiter, wo wir in einer Kneipe das Spiel mit erleben konnten. Natürlich haben wir in dieser Woche viel erlebt, wie z.B: Schwimmbäder, Tierpark, Sommerrodelbahn, lustige Tagesspiele ( Schlag die Betreuer ) usw. Das Leitergolfspiel das unser stellv. Jugendwart Jens selber gebaut hat, war der Renner. Natürlich waren auch die Abende am Lagerfeuer mit vielen Spielen, gebackenem Camenbert, Süßigkeiten und Gitarrenklängen vom Jens, wieder sehr gemütlich. Das Essen war wie immer der Renner und super lecker. Hier ein Dank an unseren Koch Uwe, ohne dem wir bestimmt verhungern würden und am Ende weniger Kilo auf der Waage hätten. Aber auch dieses Zeltlager ging zu Ende und wir mussten nach schönen 8 Tagen unsere Zelte abbauen und wieder in die Heimat fahren. Es war eine schöne Woche und alle sind gesund und heil wieder angekommen. Hier noch mal ein Dank an Antje Reichert, die uns auch in diesem Jahr einen Transporter geliehen hat. Alle waren sich einig, dass wir uns schon auf das nächste Jahr freuen.

Jugendwart Frank Reinemer

 

0 Kommentare

Zeltlager 2009

Das Zeltlager 2009 war in Grebenhain im Vogelsberg, es waren noch nie so wenig Kids dabei, aber es war auch noch nie sooo geil dafür gewesen, also für die Kids.

Seht selbst unter: JuTube Schorcheborn

 

0 Kommentare

Zeltlager 2011

Dieses Jahr ging es vom 24.06. –02.07 nach Leun an die Lahn. Nachdem die Vorhut Freitags vorgefahren und schon die Gemeinschaftszelte errichtet hatte kamen Samstags die Kids und die erlebnisreiche Woche begann. Direkt am Sonntag fand dann mit „Die pefekte Minute“ das erste Turnier statt. Gefolgt von einer Kanu tour, Besuchen von Schwimmbädern und unserem großem Mensch-Ärger-Dich- Nicht Turnier, dessen Sieger Simon Pausewang den begehrten Zeltlagerpokal errang. Es war eine wunderschöne Woche mit einigermaßen gutem Wetter und einer Menge Spaß. Wir alle freuen uns schon aufs nächste Jahr und waren traurig dass die Woche so schnell wieder vorüber war. Habt auch Ihr Interesse an der Jugendfeuerwehr, dann meldet euch oder besucht einfach eine unserer zahlreichen Übungs- oder Veranstaltungstermine (Infos in der Schaukästen oder hier im Internet!!!)

Jugendwart Jens Reiche

 

Zeltlager 2012 in Alendorf

Zeltlager 2012 der Jugendfeuerwehr Georgenborn in Alendorf/Eifel

Der 1. Tag: Um 9Uhr waren alle wach, wir genossen die Ruhe. Doch als die Kinder kamen war alles vorbei. Die Kids bauten ihre Zelte auf und Sarina fing an zu kochen. 2. Tag: Nach dem Essen hat jeder eine Monstermaske gebastelt. Am Abend hat jeder selber seine Maske vorgestellt, es gab drei Gewinner: Lukas, Lucie und Julius. Dann gab es einen Monstertrank am Feuer. 3. Tag: Also wir waren im Tierpark. Da sind wir mit dem Auto durch den Park gefahren und haben die Tiere gefilmt. 4. Tag: Heute waren wir im Schwimmbad. Leider wurden wir von Bremsen geplagt, dadurch musste alle 30sek. Einer untertauchen um nicht gestochen zu werden. 5. Tag: Heute haben wir Rutschmatten am Fußballfeld aufgebaut. Gegen 22Uhr haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Wir sind durch die Gegend gelatscht. Dann gab es Bratäpfel bei Hugbert. 6. Tag: Heute waren wir im Phantasialand. Wir hatten ca. 9 Stunden Zeit. Wir sind eigentlich Alles gefahren- erst alle zusammen, dann haben sich die einzelnen Gruppen aufgelöst. 7. Tag: Heute waren wir beim Nürburgring. Eine Frau hat uns alles gezeigt und es waren auch coole Autos da. Dann haben wir Geocaching gemacht. Das heisst man sucht sowas wie eine Filmdose wo man was reinmachen muss. Achso man musste noch bei jedem reinschreiben wer man ist: Freiwillige Feuerwehr Georgenborn, Lucie, Luana, Julius, Max, Tim, Merlin, Simon, Luke, Lukas, haben wir reingeschrieben.

So das waren Auszüge aus unserem Zeltlagertagebuch geschrieben von unseren Jugendlichen. Die Woche war schön, wir hatten jede Menge Spaß und es hat alles reibungslos funktioniert, so soll es sein! Vielen Dank nochmal an Antje Reichert, die uns wie auch die Jahre zuvor den Sprinter ihrer Firma zur Verfügung gestellt hat und auch vielen Dank an Harald Baehr der uns dieses Jahr Holz für unser Lagerfeuer zur Verfügung gestellt hat. Bis zum nächsten Jahr!

Jens Reiche, Jugendwart

0 Kommentare